Pikanter Zucchinikuchen

DSC_0276

Wenn man Zucchinikuchen hört, dann denkt man wahrscheinlich sofort an einen Kuchen, also einen süßen Kuchen, in etwa so. Das Rezept, das ich hier heute aber gekocht habe, ist aber überhaupt nicht süß! Ganz im Gegenteil: Es handelt sich um eine Hauptspeise pikanter Art. Man könnte wohl auch sagen es ist eher eine Zucchinitarte oder auch eine riesige Zucchiniteigtasche. Ich weiß es auch nicht. Bei der Namensgebung habe ich hier noch ein paar Probleme. Das muss man aber ignorieren, denn schmecken tut dieses Zucchinidingens echt super und ich persönlich muss sagen, dass ich es auch ästhetisch ziemlich ansprechend finde! Ein hoch auf das Zucchinidingens, das ich nur gemacht habe, weil ich übertrieben viele Zucchini in meinem Kühlschrank hatte, die weg mussten. Da habe ich dann online etwas rumgestöbert und dieses Rezept gefunden, von dem ich gleich begeistert war. Hab’s dann natürlich ein bisschen abgeändert, also Käse hinzugefügt, denn Käse muss sein! Außerdem hab ich mich für Dinkelmehl entschieden, anstatt für Weizenmehl. Naja. Supergeil eben. Gönnt euch! So läuft’s:

Zutaten für eine Springform:

Für den Teig:

  • 300g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 5 EL Olivenöl
  • 120ml lauwarmes Wasser

Für die Zucchini-Füllung:

  • 700g Zucchini
  • 125g  Reis
  • 150g Gouda oder Käse nach Wahl
  • 2 Eier
  • 1 EL getrockneten Oregano
  • 1 EL getrocknetes Basilikum
  • 1 EL Thymian
  • 2 EL Paprikapulver
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitungszeit: 30 Minuten, Ruhezeit Teig: 1 Stunde, Backzeit: 40 Minuten, Aufwand: Mittel

  1. Für den Teig zuerst das Mehl und das Salz in einer Schüssel mischen. In der Mitte ein Mulde machen und Öl und Wasser in die Mulde gießen. Von innen nach außen die Flüssigkeit langsam in den Teig einkneten. Den Teig ca. 5 Minuten gut kneten. Anschließend in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde lang ins Gefrierfach legen. (Wer ihn länger im Gefrierfach legt, muss dann auch wieder länge warten bis der Teig nach dem Kühlen benutzt werden kann, da er sonst zu kalt ist.)
  2. Den Reis in der doppelten Menge Wasser gar kochen.
  3. Währenddessen die Zucchini klein raspeln und in Olivenöl ein paar Minuten abraten. Während des Bratens schon mit Oregano, Basilikum, Thymian und dem Paprikapulver würzen. Wenn die Zucchini weich sind, den Reis hinzugeben. Die Zucchini-Reis-Mischung mit Salz und Pfeffer abschmecken, beiseite stellen und abkühlen lassen.
  4. Den Käse ebenfalls klein reiben und beiseite stellen.
  5. Nach einer Stunde den Teig aus dem Gefrierfach nehmen, kurz noch einmal durchkneten und auf einer trockenen Arbeitsfläche rund ausrollen, sodass er jeweils ein paar Zentimeter größer als die Springform ist.
  6. Die Springform mit Backpapier auslegen (mit nur den Boden, sondern die ganze Form!) und den Teig darin platzieren. Den Teig noch nicht einklappen.
  7. 2 Eier verquirlen und unter die Zucchini-Reis-Mischung rühren.
  8. Die Zucchini-Mischung auf dem Teigboden verteilen und anschließend den Rand darüberschlagen.
  9. Den Rand mit ein wenig Olivenöl bestreichen und mit getrocknetem Oregano bestreuen.
  10. Ca. 40 Minuten im Ofen backen.
  11. Den Zucchinikuchen zum Beispiel mit frischen Joghurtsaucen servieren. (Das Rezept für 3 verschiedene Joghurtsaucen gibt’s hier. Nebenbei bemerkt: Danke Vanessa für diese 3 superfreshen Joghurtsaucen. Die sind bei mir bei so vielen Gerichten schon fast ein Muss geworden, weil sie einfach fast immer passen 🙂 )

Mahlzeit!

DSC_0251 DSC_0256 DSC_0265 DSC_0272 DSC_0276 DSC_0280DSC_0281DSC_0283DSC_0285DSC_0307 (1)DSC_0361 (1)

Rezeptidee: Essen&Trinken
Fotos & Text: Sophie

Advertisements

Hinterlasse eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s