Dattel-Apfelkuchen (vegan)

Dattel-Apfelkuchen-5

Seit ich letztens Dattelpüree zubereitet hab, für eine Rezept-Idee für Müsliriegel (kommt noch!), geht mir die Idee nicht mehr aus dem Kopf, das Fruchtmousse in einen Kuchen zu mischen. Datteln sind nämlich ziemlich süß, und so spart man sich den Zucker. Heute ist zum Glück der perfekte Tag für einen Kuchen – denn was gibt es eigentlich für eine bessere Gelegenheit, einen Kuchen zu backen, als am Geburtstag der liebsten Person, die es eigentlich nur gibt? Ja eben! Gar keine! Unsere Liz hat heute nämlich Geburtstag!! Ja gut, es wäre jetzt cooler, wenn ich der Lisa den Kuchen echt geben könnte. Und wenn wir den gemeinsam naschen könnten! Das geht aber jetzt schon zum fünften Mal in Folge nicht, weil wir immer in verschiedenen Ländern sind, und dieses Mal haben wir es sogar geschafft, uns auf zwei verschiedenen Kontinenten zu befinden. Das ist also ein virtueller Geburtstagskuchen für dich, Liz, und ein ganz echter Kuchen, dafür aber für einen normalen Tag, für mich. Ich hab eh schon länger keinen Kuchen mehr schnabuliert. Und ich weiß jetzt zwar nicht so genau, wann du zum letzten Mal einen virtuellen Kuchen geschenkt bekommen hast, aber damit das im Post jetzt gut ausschaut tu ich halt mal so, als wär das auch schon länger her gewesen.

Alles Gute zum Geburtstag, Lisa !! Ich vermisse dich, aber das weißt du eh, und wir sehen uns bald, das weißt du auch, oder halt, so in etwa bald, und ich freu mich schon auf ein weiteres Jahr voller Reisen in geheimnisvolle Diktatur-beherrschte Länder, riesige Bergketten, (Weit-)Wanderungen in Österreich und außen rum, Jam-Sessions, Fernseh-Abende, Kochtreffen, Prakitkums-Besuche und was uns sonst noch so einfällt. ❤

DSC07634

P.S.: Ich koche hier leider ohne Waage. Deswegen musste ich mir anders helfen und meine Zutaten mit einem Becher abwiegen. Rein geschätzt würde ich euch sagen – es sind ca. 15 – 20 Datteln, und ca. 275 – 300g Mehl. Wer auf Nummer sicher gehen will – der nimmt am besten auch einen Becher her.

P.P.S.: Bei diesem Kuchen hängt sehr viel von der Größe der Äpfel und der Datteln ab. Es kann sein, dass der Kuchen deshalb extrem saftig wird, da die flüssigen Zutaten leicht überwiegen.

Zutaten (für 1 großen oder 2 kleine Kuchen): 

  • 1 Becher Datteln
  • 3 kleine Äpfel
  • 2 großzügige TL Kokoscreme
  • 3 Becher Mehl
  • 1 TL aktive Trockenhefe

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten, plus 40 – 50 Minuten Backzeit. Aufwand: gering. Schwierigkeitsgrad: auch gering. Juhu. 

  1. Zuerst die Datteln für ein paar Stunden in etwas Wasser einweichen lassen. Sie müssen nicht völlig weich werden – zwei bis drei Stunden reichen vollkommen.
  2. Dann beginnt das richtige Backen: zuerst den Ofen auf 200° vorheizen, dann die Äpfel vierteln. Alle Apfelstücke bis auf zwei in einen Topf mit Wasser geben und zum Kochen bringen. So lange kochen lassen, bis sie weich sind (sollte ca. 10 Minuten lang dauern).
  3. In der Zwischenzeit die Datteln entkernen und gemeinsam mit der Kokoscreme und etwas Wasser im Standmixer zu einem feinen Mousse verarbeiten. Beiseite stellen.
  4. Wenn die Äpfel weich sind, in das leere Mixgerät geben. Mit 150ml Wasser auffüllen und gut pürieren.
  5. Das Dattel-Püree und das Apfelmus miteinander vermischen und nach und nach das Mehl unterheben. Ich habe das mit einem Schneebesen gemacht, das geht aber auch gut mit dem Handmixer.
  6. Den Teig in eine passende Form geben. Die zwei verbleibenden Apfel-viertel in dünne Scheiben schneiden und den Kuchen damit verzieren.
  7. Für 40 – 50 Minuten lang in den Ofen schieben. Es kann sein, dass die Äpfel oben leicht anbrennen – deshalb nach ca. 20 Minuten den Kuchen mit einem Stück Alufolie abdecken.

Dattel-Apfelkuchen

Dattel-Apfelkuchen-2

Dattel-Apfelkuchen-4

Dattel-Apfelkuchen-3

Dattel-Apfelkuchen-6

©verrückteweibchen
Fotos & Text: Vanessa

Werbeanzeigen

5 Gedanken zu “Dattel-Apfelkuchen (vegan)

Hinterlasse eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s