(UP-SIDE-DOWN) Kürbiscupcakes

11659270_1041878315831757_5493836019876858263_n

Entschuldigung angenommen. Zumindest tröstet es über die kalten, regnerischen Herbsttage hinweg. Aber wenn es regnet und draußen kalt ist, schmeckt gebackenes noch ein wenig besser. Was kann man sich denn schöneres vorstellen, als in eine Decke eingekuschelt mit einem Teechen und einem Cupcake auf der Couch zu chillen?

Wie ihr wahrscheinlich in den letzten Wochen schon gemerkt habt, sind bei uns ‚Kürbiswochen‘. Also warum sollte ich euch heute nicht noch ein neues Kürbisrezept zeigen? Warum auch immer, aber ich bin gerade besessen von süßen Kürbisrezepten. Es schmeckt einfach so lecker! Deshalb gibt’s heute von mir das Rezept für upside-down Kürbiscupcakes mit Frischkäsetopping. Schönes Wochenende!

Und nicht nur ich bin besessen von Kürbis. Schaut doch einmal bei der Blogparde von Spiceworld vorbei, da wird mit Kürbis nicht nur gekocht sondern auch gebastelt und gebacken. Mmmmhhhhmmm Kürbis – I’m in love.

IMG_7501

IMG_7522

Rezept für meine (UP-SIDE-DOWN) Kürbiscupcakes
Zubereitungszeit: ca. 1 Stunde
Backzeit: ca. 30 Minuten bei 180 Grad Ober- und Unterhitze
Masse ergibt ca. 12 Cupcakes

für die Masse:
300 g Kürbis
50 g Walnüsse
150 g Mehl
1/2 Packung Backpulver
1 große Prise Zimt
50 g weiche Butter
100 g braunen
2 Eier
1 große Prise Salz

für das Topping:
100 g Frischkäse
100 g Topfen
2 EL Staubzucker (oder Honig)
1 EL Kürbiskerne

und noch: Muffinförmchen oder ein Muffinblech und Öl oder Butter zum Ausfetten

Wer kein Muffinblech besitzt kann auch hitzebeständige Tassen verwenden.

IMG_7511

IMG_7543

IMG_7505

so wird’s gemacht:

1.Als erstes widmet ihr euch dem Kürbis: diesen schält ihr und teilt ihn grob in Würfel. Diese gebt ihr gemeinsam mit etwas Wasser in einen Topf und kocht den Kürbis ungefähr 10 Minuten bis er weich ist. Das überschüssige Wasser gießt ihr ab und mixt den Kürbis zu einem feinen Püree.

2. Währenddessen hackt ihr 50 g Walnusskerne. Davon gebt ihr zirka 2/3 in ausgefettete Muffin-Förmchen.

Tipp für fie Faulis: Ich habe mir vor Kurzem Silikonförmchen zugelegt – dann kann man sich das ausfetten einfach sparen.

3. Die restlichen Walnüsse vermischt ihr gemeinsam mit 135 g Mehl, 1/2 Päckchen Backpulver, einer großzügigen Prise Salz und einer ebenso großzügigen Prise Zimt.

4. In einer weiteren Schüssel schlagt ihr die am besten zimmerwarme Butter (50 g) mit dem braunen Zucker (100 g) bis alles schön schaumig ist und rührt dann die Eier unter. Zu dieser Ei-Butter-Zucker-Masse gebt ihr nun das abgekühlte Kürbispüree und mischt im Anschluss die Mehlmischung unter.

5. Fügt nun den Teig in die vorbereiteten Förmchen. Im vorgeheizten Backrohr (180 Grad Ober- und Unterhitze) brauchen die Cupcakes ca. 30 Minuten.

6. Während  der Backzeit könnt ihr das Topping vorbereiten: dafür mischt ihr ganz einfach den Frischkäse (100 g) und den Topfen (100 g) mit etwas Staubzucker oder Honig. Wer mag kann natürlich auch Agavendicksaft verwenden. Dieses Topping gebt ihr in einen Spritzbeutel. Ich habe eine runde Tülle mit 9 mm Durchmesser verwendet.

7. Sobald die Cupcakes aus dem Ofen sind, könnt ihr sie stürzen und abkühlen lassen. Sobald sie kalt genug sind könnt ihr das Topping aufspritzen und mit ein paar Kürbiskernen verzieren. Et voilà. Ein weiteres einfaches und leckeres Kübrisrezept von den verrückten Weibchen.

(c) verrueckteweibchen
Text & Fotos: Elisabeth
In Kooperation mit Spiceworld
Idee: http://www.essen-und-trinken.de/rezept/253629/kuerbis-cup-cakes.html

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “(UP-SIDE-DOWN) Kürbiscupcakes

Hinterlasse eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s